Fahrgemeinschaften

Fahrgemeinschaften (neudeutsch „CarPooling“) sind häufig im beruflichen Kontext, beim Pendeln, anzutreffen. Die An- und Abreise zur Arbeit ist so meist kostengünstiger und stressfreier zu realisieren.

Informationen zu Fahrgemeinschaften im beruflichen Kontext finden sich beispielsweise unter: www.mitfahren.rlp.de

Doch auch für private Ziele sind diese häufiger vorzufinden, da die Reisezeit häufig vergleichbar oder günstiger als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist und die Reisekosten in der Regel auf alle Teilnehmer der Fahrgemeinschaft umgelegt werden.

Häufig wird beim zweiten Fall von Mitfahrgelegenheiten gesprochen, der sozusagen digitale Anhalterdaumen kann mittlerweile bei einer Vielzahl von Internetportalen herausgehalten werden. Die wesentlichen Unterschiede zwischen diesen Angeboten bestehen heute u.a. darin, dass

  • Nur Ortsbasierte oder bis zu adressscharfe Lokalisierungen für Start und Ziel möglich sind,
  • App-Integrationen für das Smartphone bis auf die Ebene von Navigationslösungen hineinreichen (so man es möchte),
  • Die Fahrtvermittlung kostenfrei oder kostenpflichtig ist,
  • Die Vermittlung Vorlaufzeiten benötigt oder spontan/ sofort erfolgt,
  • Eine soziale Kontrolle im Sinne von Bewertungen vorhanden sind oder nicht.

Klassische Mitfahrgelegenheiten werden bspw. unter der gleichnamigen Seite www.mitfahrgelegenheit.de vermittelt.

Zu den jüngeren Angeboten zählen die folgenden Angebote, die teilweise sogar in Navigationslösungen für spontane Vermittlungen integriert sind:

Darüber hinaus existieren mittlerweile noch einige weitere gleichgeartete Projekte, die aber nicht mit Chauffeurdiensten wie beispielsweise „Uber“ zu verwechseln sind.

Zur Erklärung: Die oben genannten Dienste vermitteln Fahrgemeinschaften zu Fahrten, die ohnehin angetreten werden, Dienste wie beispielsweise „Uber“ vermitteln Fahrer, die erst aufgrund der Vermittlung die Fahrt antreten. Oder anders ausgedrückt: bei den oben genannten Fahrgemeinschaftsvermittlungen steht im Gegensatz zu „Chauffeurdiensten“ kein wirtschaftliches Interesse für die Fahrten im Vordergrund.

Neu ist auch das Thema „Gebühren“ für die Fahrgemeinschaftsvermittlungen, das von einigen Anbietern bereits umgesetzt, von anderen aber bewusst nicht umgesetzt wurde. Ein hierzu aufschlussreicher Artikel findet sich beim Magazin Stern: Link zum Artikel

Weitere Fahrtmöglichkeiten finden unter: flinc.org/mfp

Siehe hierzu auch: Projekte -> KoPeMi

 

Fahrtangebote ab Kaiserslautern Centrum:

Kaiserslautern Centrum 

Fahrtangebote ab Kaiserslautern West:

Kaiserslautern West